Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

orte:bronnoysund

Brønnøysund

Brönnöysund Broennoeysund Bronnoysund Koordinaten: 65°28'33„ N, 12°12'39“ E | Karte

nordgehend:
letzter Hafen
nächster Hafen

südgehend:
letzter Hafen
nächster Hafen

Bronnoysund Brönnöysund Broennoeysund

HR-Infos

Brønnøysund ist seit Juli 1893 Anlaufhafen der Hurtigrute (DS VESTERAALEN)
Der Hurtigrutenkai befindet sich zentral im Hafen gegenüber der Sundinsel Buholmen (Havnegata 46/48 - 65°28'35.33„ N / 12°12'41.14“ E).
Tel: +47 75 01 11 60

Der Flughafen befindet sich am südöstlichen Ortsrand, ca 2,5 Km vom Hurtigrutenkai entfernt (65°27'42.46" N / 12°12'56.13" E).

Fahrplan:

Ankunft nordgehend: 0:45 Uhr
Abfahrt nordgehend: 1:00 Uhr
Aufenthaltsdauer: 15 Minuten
Ankunft südgehend: 15:45 Uhr
Abfahrt südgehend: 17:00 Uhr
Aufenthaltsdauer: 1 Stunde 15 Minuten
Fahrtdauer nordgehend seit Rørvik 3 Stunden 30 Minuten 46 Seemeilen
Fahrtdauer nordgehend bis Sandnessjøen 2 Stunden 45 Minuten 36 Seemeilen
Fahrtdauer südgehend seit Sandnessjøen 2 Stunden 45 Minuten 36 Seemeilen
Fahrtdauer südgehend bis Rørvik 3 Stunden 30 Minuten 46 Seemeilen

Landausflug südgehend:

(Durchführungszeiten [gelten vor Ort] und Preise = Stand 2017-2018)

Allgemeine Infos

Die Stadt Brønnøysund (5.037 Einwohner - Stand 01.01.2016) ist das Verwaltungszentrum der Gemeinde Brønnøy (7.962 Einwohner - Stand 01.01.2016) in der Provinz Nordland. Sie ist das regionale Dienstleistungs-Zentrum von Süd-Helgeland und gleichzeitig die südlichste Stadt Nord-Norwegens. Brønnøysund bezeichnet sich selbst als „Küstenstadt in der geographischen Mitte Norwegens“.

Brønnøysund hat gute Verkehrsanbindungen. Es gibt Flugverbindungen u.a. nach Oslo, Trondheim und Bodø. Daneben verkehrt ein Bus zum Bahnhof Grong und eine Linie der Überland-Express-Busse nach Namsos. Weiter gibt es Busverbindungen nach Sandnessjøen und Mosjøen. Im gesamten Bereich betreibt die „Torghatten Trafikkselskap“ zudem diverse Schnellbootverbindungen und lokale Busrouten.

Brønnøysund ist Sitz der Hauptverwaltung von „Torghatten ASA“ - einer Reederei - und des „Brønnøysundregistrene“, eine Regierungsbehörde für die Verwaltung öffentlicher Register. Die Stadt hat außerdem mit der „Brønnøysund Avis“ - gegründet 1920 - eine eigene Lokalzeitung mit einer Druckauflage von 3.406 Exemplaren in 2015.

Brønnøysund hat mehrere Schulen und Bildungseinrichtungen. Bekannt und auch für Touristen zugänglich ist das „Norsk Havbrukssenter“, ein Entwicklungszentrum für die norwegische Aquakulturindustrie. Daneben gibt es viele Sportvereine und eine bekannte Musikszene (Torghatten Festival).

Webcams

Wichtige Adressen

(Vorwahl Norwegen 0047)
(Notrufnummern: Polizei 112, Feuerwehr 110, Krankenwagen 113, Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117)

  • Touristinformation - Sømnaveien 92, Tel 75 01 80 00, FAX 75 01 80 01, www.visithelgeland.com, post@visithelgeland.com;
  • Polizei - Brønnøy og Vevelstad lensmannskontor - landesweite Tel 0 28 00 – Sivert Nielsens gata 24 (Rådhuset), Tel 75 11 27 00, www.politi.no, post.helgeland@politi.no;
  • Feuerwehr - Hestøyrabben 3, mob. 900 64 984;
  • Feuerwehr - Flyplassveien 3, Tel 75 01 20 00, mob. 916 54 030, FAX 75 01 25 31;
  • Brønnøysund Legesenter - Skules vei 13, Tel 75 01 24 00, Gesundheitszentrum;
  • Kirsten Østergård - Utsikten 3, Tel 75 02 04 99, Allgemeinärztin;
  • Knut Tilrem - Russesletta 24, Tel 75 02 33 55, Allgemeinarzt;
  • Svein Rasmussen - Lærer Andersens Vei 6, Tel 75 02 55 61, Allgemeinarzt;
  • Brønnøy Tannklinikk - Kaigata 7, Tel 75 01 84 90, Zahnklinik;
  • Liv Grete Sletner - Kaigata 36, Tel 75 02 21 77, Zahnärztin;
  • Tanntorget AS - Sømnaveien 83-85, Tel 75 02 24 00, Zahnpraxis;
  • Apotheke - Apotek 1 Brønnøy - Storgaten 74-76, Tel 75 00 71 90, www.apotek1.no/vaare-apotek/nordland/bronnoy-636, bronnoy@apotek1.no;
  • Apotheke - Boots apotek Brønnøysund - Havnesenteret,Storgata 58, Tel 75 00 80 90, http://kart.boots.no/Boots+apotek+Brønnøysund/1956550, bronnoysund.apotek@boots.no;
  • Brønnøy bibliotek - Skole-/samfunnshuset,Skolegata 12, Tel 75 01 20 50, FAX 75 01 20 51, www.nordbib.no, aasa.storlien@bronnoy.kommune.no;
  • Flughafen - Brønnøysund lufthavn Tel 67 03 33 00 https://avinor.no/flyplass/bronnoysund/;
  • Postagentur Brønnøysund – landesweite Tel 0 40 04 - Post i Butikk, Bunnpris Brønnøysund, Storgata 30, www.retro.posten.no/kundeservice/kart;
  • Deutschland Honorarkonsulat Bodø - Honorarkonsulin Hege Alst, Bodø Sjøgata 21, 8006 Bodø, Tel 75 52 88 55 / 95 76 29 19, FAX 75 52 84 85 , bodo@hk-diplo.de / < alstas@online.no>;
  • Österreich Honorarkonsulat Tromsø - Honorarkonsul Christain Overvaag, Brinkveien 47, 9012 Tromsø, Tel 90 96 44 88, christian.overvaag@snn.no;

Sehenswürdigkeiten

  • Brønnøy Kirche - Storgata 10, Tel 75 02 24 88, FAX 75 01 20 01, www.bronnoy.kommune.no, info@bronnoy.kommune.no, steinerne Kreuzkirche aus dem Jahr 1870, gebaut im neugotischen Stil;
  • Küstenmittelpunkt - südlich vom Kai, hier soll die Mittelpunkt der norwegischen Küste sein, tatsächlich verläuft dieser jedoch durch die Insel Torra;
  • Steinar Breiflabb - im Hafenbereich, www.skulpturlandskap.no, Skulptur von Erik Dietmans;
  • veränderliches Bild - Havnegate, direkt am langen Lagerschuppen am Kai;
  • Kunst og Kaos - Masterberggata 53, Tel 48 22 38 24, leo@gug.no, Galerie;
  • Festung Skarsåsen - Sivert Nielsensgata 24,Rådhuset, Tel 75 01 20 00, FAX 75 01 20 01, www.bronnoy.kommune.no, info@bronnoy.kommune.no, ehemalige deutsche Festungsanlage ca. 5 km südlich;
  • Höhlenmalerei - Sivert Nielsensgata 24,Rådhuset, Tel 75 01 20 00, FAX 75 01 20 01, www.bronnoy.kommune.no, info@bronnoy.kommune.no, 4000-5000 Jahre alte Malereien in der Skåren-Monsenhöhle, ca 6 km südlich;
  • Tilrem, kleine Ortschaft ca. 6 km nördlich die 1000 Jahre lang ein Kultur- und Machtzentrum war; hier sind auf engstem Raum viele Geschichtsdenkmäler aus mehreren Epochen zu bestaunen;

Hotels und Pensionen

Restaurants, Cafes und Fast Food

  • Thon Hotel Torghatten - Flyplassveien, Tel 75 00 89 00, FAX 75 00 89 01, www.thonhotels.no/bronnoysund, bronnoysund@thonhotels.no;
  • Schrøder Stue - Valveien 11, Tel 75 00 89 00, FAX 75 00 89 01, www.thonhotels.no/bronnoysund, bronnoysund@thonhotels.no, im Thon Hotel Brønnøysund ;
  • Galeasen Restaurant - Havnegata 34/36, Tel 75 00 88 50, FAX 75 00 88 51, www.galeasen.com, g-hotel@online.no;
  • Bona Mat og Vinhus - Storgata 78, Tel 75 02 69 99;
  • Sea House - Havnegata 16, Tel 75 00 93 90;
  • Milano Pizza og Kebab - Storgata 6, Tel 75 02 04 40, FAX 75 02 04 40;
  • Baozhong Bao - Storgata 51, Tel 75 02 30 88, China-Restaurant;
  • Td På Kaia - Havnegata 40, Tel 75 01 11 70, FAX 75 02 24 83, hier soll es das beste Softeis der Küste geben;
  • Ivars Restaurasjon - Mosheimsjøveien 20, mob. 416 33 431;
  • Hildurs Urterarium - Tilrem, Tel 75 02 51 34/75 02 52 12, mob. 909 94 622/482 64 899, FAX 75 02 51 07, www.urterariet.com, urterar@frisurf.no;
  • Ritz kafe - Storgata 77, Tel 75 02 03 35;
  • Himmelblå kafe - Hovøyveien 11, Tel 75 01 34 00, am Flughafen;
  • Rødligården Soveri - Havnegata 29, mob. 974 08 000, FAX 75 02 22 80, www.rodligarden.no, post@rodligarden.no;

Pubs, Kneipen und Discotheken

  • Bona Mat og Vinhus/Bar og Nattclub - Storgata 78, Tel 75 02 69 99;
  • Kred - Storgata 79, Tel 75 21 09 04, Pub im Corner Hotel;
  • Monicas pub og nattklubb - Havnegata 39, Tel 75 02 11 00, monicaspub@hotmail.com;

Shopping

Banken

Autoverleih, Taxi und Bus

  • Tronds Bussreiser - Hattfjelldal, Tel 75 18 43 16;
  • Torghatten Trafikkselskap, Tel Tel 75 01 81 00, Busse;
  • Brønnøysund Taxi - Havnegata 32, Tel 07550, mob. 414 10 707, FAX 75 02 01 81;
  • Avis - Kaigaten 2, mob. 957 37 098, www.avis.no;
  • Avis - Bronnoya Lufthavn, mob. 957 37 098, www.avis.no;
  • Hertz - Storgata 34, mob. 98 20 55 97, FAX 75 02 23 06, www.hertz.no;
  • Hertz - Bronnoya Lufthavn, mob. 98 20 55 97, FAX 75 02 23 06, www.hertz.no;
  • Europcar - Bronnoya Lufthavn, mob. 901 33 766, FAX 738 28 859, www.europcar.no;

Sonstiges

Geschichtliches

Brønnøysund heißt übersetzt „Brunnen-Insel-Sund“.
Ursprünglich lag der Ort auf einer Insel. Mitte des 19.Jahrhunderts schüttete man den flachen Sund auf, sodass der Brønnøy landfest auf einer Halbinsel stand. Aus alten Kirchendokumenten geht hervor, dass es hier bereits um 800n.Ch. eine Kirche und einen Priester gab. Vermutlich hat es hier nacheinander mehrere Kirchen gegeben. 1934 wurden Reste der St.Knutskirche aus dem 14.Jahrhundert gefunden. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahr 1870 und enthält einige mittelalterliche Elemente. Sie stammen von ihren Vorgängerinnen, die teilweise Bränden zum Opfer fielen.
Bis ins 18.Jahrhundert blieb der Ort ein unbedeutendes kleines Kirchdorf mit wenigen Familien und einem Pfarrer. Dieser musste sogar alle Formalitäten abwickeln, als 1838 mit der DS PRINDS GUSTAV das erste Dampfschiff Brønnøysund anlief. Im 19.Jahrhundert erhielt der Ort einen langsamen Aufschwung durch den Zuzug einiger Menschen aus dem Süden des Landes sowie aus Schweden. Wegen der guten Lage seines Hafens an der Fahrrinne der Schifffahrtsrouten begann Brønnøysund dem alten Tilrem etwas weiter nördlich und Kvaløy etwas südlich den Rang der Markt- Handelsplätze abzulaufen. 1890 baute man einen neuen Dampfschiffkai. Einen starken Aufschwung erfuhr der Ort mit dem Anlauf der Hurtigrute ab 1893. Bis zum Ende des 19.Jahrhunderts verdoppelte sich die Einwohnerzahl. Mit Zunahme der Bevölkerung etablierte sich auch eine notwendige Infrastruktur. Geschäfte eröffneten, Gewerbebetriebe, Rechtsanwälte und Ärzte siedelten sich an. 1915 hatte sich Brønnøysund schon zu einem administrativen Zentrum entwickelt mit Post- und Zollstation, Hafenverwaltung , Gerichtswesen, Bank und Elektrizitätswerk.
1923 erhielt der Ort den „ladestedstatus“, einen Stadtstatus ohne volle Handelsrechte. Diesen Status verlor Brønnøysund allerdings wieder in 1964 beim Zusammenschluss mit anderen Gemeinden zur Gemeinde Brønnøy. Nach dem 2. Weltkrieg nahm die Bedeutung Brønnøysunds stetig zu. Beim Aufbau der Ölindustrie bekam der Ort Anfang der 1980er Jahre eine Versorgungs- und Helikopterstation für die Bohrinseln in der Norwegischen See. Sogar eine nationale Behörde ließ sich mit dem sogenannten „Brønnøysundregister“ hier nieder. 2001 wurde Brønnøysund das Stadtrecht zuerkannt.
Im Rahmen der Befestigung der norwegischen Küste während des 2. Weltkrieges bauten die deutschen Besatzungstruppen das Skarsåsen Küstenfort bei Brønnøysund. Die 4 Kanonen der aufwändig gebauten Anlage hatten eine Reichweite von 17 Km. Wie üblich wurden auch hier für die Bauarbeiten russische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter eingesetzt. Gesichert wurde die Anlage durch Minengürtel und Stacheldraht. Heute ist das Gelände des Forts ein beliebter Aussichtspunkt.

Videos


Bilder


orte/bronnoysund.txt · Zuletzt geändert: 21.04.2017 10:07 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.