Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ds_hakon_vii_1907

DS HAAKON VII (1907)

DS HAAKON VII (1907) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 76,28 m (RegL), 79,71 m (LüA)
  • Breite: 10,11 m
  • Tiefgang: 6,55 m
  • Geschwindigkeit: 14,5 Knoten
  • Leistung: 1712 PSi - 293 NHP (TMV Dreifach Expansions Dampfmaschine)
  • Tonnage: 1347,88 BRT / 831,55 NRT
  • Tragfähigkeit: 1170 tdw
  • Passagiere: 532 (918 max.)
  • Besatzung: 31
  • Baunummer: 125
  • Rufzeichen: (MDGT)
  • Reederei: NFDS

Geschichte

Im Mai 1907 wurde die DS HAAKON VII in Trondheim von der Trondhjems M/V an die NFDS ausgeliefert, zu einem Preis von 750.000 Kronen. Sie war zu der Zeit eines der größten und schönsten Schiffe.
Am 07.05.1907 Jungfernfahrt Trondheim-Oslo.
Ab 23.05.1907 im Linienverkehr Trondheim-Newcastle.
1912 wird in der Werft Ørens M/V in Trondheim das Promenadendeck verlängert.
Am 29.11.1915 Kollision im Tyne mit ZUID HOLLAND, am 05.04.1916 mit HENRI FRUST.
Am 10.04.1916 durch deutsches U-Boot beschossen, wurde aber nicht beschädigt.
1917 und 1918 aufgelegt.
Ab November 1918 nach der deutschen Kapitulation war das Schiff wieder in der England-Route unterwegs.
1920 musste sich die Reederei während einer schweren Rezession von unrentablen Routen trennen und zog sich aus dem England-Geschäft zurück.
Im Oktober 1921 wurde die DS HAAKON VII in Trondheim aufgelegt.
Ab Mai 1922 im Sommerfahrplan der Hurtigrute.
Im Februar 1924 wieder gelegentlich in der Hurtigrute nach einem Werftaufenthalt in Trondheim.
Ab Juni 1924 im regulären Hurtigruten-Dienst nach Untergang der Haakon Jarl.
Im November 1924 hilft das Schiff der auf Grund gelaufenen DS RANA und schleppt diese nach Trondheim.
Im März 1925 Kollision am Kai in Molde.
In der Nacht des 06.10.1929 bei Stavenes auf Grund gelaufen und gesunken. 18 Personen fanden den Tod in der stürmischen See. Der Küstenlotse wurde wegen Fahrlässigkeit verurteilt. Der Bootsmann Anders Andersen aus Brønnøysund kann 55 Personen auf die kargen Felsen retten und wird später dafür ausgezeichnet.
Im April 1930 wurde das Wrack gehoben und nach Bergen geschleppt.
Im August 1930 wurde das Wrack nach Stavanger verkauft zum Verschrotten.

Bilder

DS HAAKON VII (1907) in Trondheim / public domain - Fotograf: Anders Beer Wilse/Norwegian Museum of Cultural History DS HAAKON VII Lesesalon / public domain - Fotograf: Anders Beer Wilse/Norwegian Museum of Cultural History DS HAAKON VII Damensalon / public domain - Fotograf: Anders Beer Wilse/Norwegian Museum of Cultural History DS HAAKON VII - aus dem Buch "Det Nordenfjeldske Dampskibsselskab 1857-1957" - ©Hurtigruten ASA - Rechtsnachfolger der NFDS DS HAAKON VII - Fotograf:Unbekannt Stapellauf der DS HAAKON VII  - aus dem Buch "Det Nordenfjeldske Dampskibsselskab 1857-1957" - ©Hurtigruten ASA - Rechtsnachfolger der NFDS


schiffe/ds_hakon_vii_1907.txt · Zuletzt geändert: 30.11.2014 10:45 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.