Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950

MS SANCT SVITHUN (1950)

MS SANCT SVITHUN (1950) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 81,56 m (LüA)
  • Breite: 12,5 m
  • Tiefgang: 4,32 m
  • Seitenhöhe 6,53 m
  • Geschwindigkeit: 17 Knoten
  • Leistung: 2500 PS (8 Zyl. 2T EV DM Fiat Dieselmotor)
  • Tonnage: 2095 BRT / 1086 NRT
  • Tragfähigkeit: 560 tdw
  • Passagiere: 575 (850 max)
  • Fahrzeuge: 4
  • Baunummer: 232
  • Reederei: DSD

Geschichte

Am 18.05.1950 Stapellauf und von Cantieri Riuniti dell`Adriatico, Ancona, am 25.05.1950 an die DSD zum Einsatz in der Hurtigrute übergeben für 9,66 Mill. Kronen. Die MS SANCT SVITHUN war eines von vier Schiffen die hier gebaut wurden und später als Italienschiffe oder auch als Klippfisk-Schiffe bezeichnet wurden, da ein Teil der Kaufsumme in Stockfisch bezahlt wurde.
Die Jungfernfahrt fand am 08.06.1950 statt.
Im Januar 1952 Grundberührung in der Risøyrenna. Das Schiff kann weiterfahren, aber Maschinenprobleme zwingen es dann doch zur Reparatur nach Bergen.
Am 01.05.1952 läuft das Schiff in der Nähe von Brønnøysund auf Grund, kann sich aber aus eigener Kraft befreien. Die Passagiere werden von der Midnatsol übernommen. Das Schiff wird in Sandnessjøen von Tauchern untersucht und in Bergen repariert .
Im Februar 1961 wird das Schiff bei Rosenberg M/V in Stavanger umgebaut und modernisiert, hauptsächlich aufgrund der Brandschutzerfahrung, die man mit der Erling Jarl gesammelt hat. Anschließend wird es neu vermessen, 2172 BRT und 1155 NRT.
Am 21.10.1962 kommt das Schiff im Sturm 18 Meilen vom Kurs ab und läuft in der Folda auf einen Felsen. Mehrere Notsignale wurde gesendet, aber es wurden die falschen Koordinaten übermittelt, was zu Verzögerungen im Rettungseinsatz führte. Nach über einer Stunde sank das Schiff. 41 Menschen starben bei dem Unfall, dessen Ursache wohl Kommunikationsfehler auf der Brücke waren. Es war die bis dahin schlimmste Schiffstragödie der norwegischen Seefahrt in Friedenszeiten.
Nach der Tragödie 1943 der DS Sanct Svithun (1927) auf Stad, bei der vermutlich 49 Menschen ihr Leben verloren, wurde nach diesem erneuten Unglück der Name „Sanct Svithun“ nicht mehr für ein Hurtigruten-Schiff vergeben.

Bilder

MS SANCT SVITHUN 1950 MS SANCT SVITHUN (1956) in Honningsvåg zum Nordkappfestival / CC BY-NC-ND Museene for kystkultur og gjenreisning IKS - Fotograf: Svein Larssen


schiffe/ms_sanct_svithun_2_1950.txt · Zuletzt geändert: 12.12.2015 20:08 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.