Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Matomo (ehemals Piwik)“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ms_soroy_1950

MS SØRØY (1949)

MS SØRØY (1949) / © by Mike Bent MS Soroy, MS Soeroey, MS Söröy

Technische Daten

  • Länge: 46 m (RegL), 50,9 m (LüA)
  • Breite: 8,46 m
  • Tiefgang: 3,45 / 5,41 m
  • Geschwindigkeit: 12 Knoten
  • Leistung: 850 PSi - 690 BHP bei 260 1/min (5 Zyl. 2 Takt Atlas Polar Dieselmotor - Zyl.Masse: 340 x 570 mm)
  • Propeller mit drehbaren Blättern
  • Tonnage: 686 BRT / 360 NRT
  • Tragfähigkeit: 588 tdw
  • Passagiere: 175
  • Betten: 58 (30 der 1.Klasse und 28 der 2.Klasse)
  • Last: 150 t
  • Luken: 2
  • Ausleger: 2
  • Baunummer: 63
  • Rufzeichen: (LEHX)
  • Reederei: FFR

Geschichte

  • 30. Oktober 1948, Baubeginn in Brevik.
  • Im September 1949 von Trosvik Verksted in Brevik an die Reederei übergeben, zum Einsatz in der lokalen Route Mosjøen-Hammerfest.
  • Im Mai 1951 an Kings Bay Kull Co., Svalbard verliehen.
  • Zwischen 1950 und 1960 mehrfach ausgeliehen an Hurtigruten-Gesellschaften (NFDS und BDS) zum zeitweisen Einsatz in der Hurtigrute.
  • 1953 mehrere Sommertouren nach Svalbard.
  • 1955 wieder in der lokalen Route.
  • Im Oktober 1962 gechartert von der DSD als Ersatz für die in der Folda gesunkene Sanct Svithun.
  • 1965 von Staat ausgeliehen für maritime Studiengänge.
  • Am 01.12.1966 vom Staat gekauft für 1 Million NOK, umgetauft auf SKULE, neuer Heimathafen Trondheim.
  • 1966/1967 verchartert für Fahrten nach Svalbard.
  • 1979 als Geschenk an die maritime Schule Østfold Fylke, umbenannt in ØSTFOLD.
  • 1991 erneuter Namenswechsel, das Schiff heißt jetzt GLOMMEN.
  • Im Juli 2003 an eine Privatperson in der Nähe von Stavanger verkauft und dort als Hausboot verwendet.
  • Im Mai 2004 an Reef Shipping, Dubai verkauft, unter dem Namen RTS SINDBAD dort als Schulschiff im Dienst.
  • 27. November 2008, verkauft an RTS Maritime Ltd., Ras al Khaimah, Vereinigte Arabische Emirate. Umbenannt in RTS SINBAD BITIC.
  • 2. April 2014, das Schiff kommt nach Gadani Beach, Pakistan zum Verschrotten.
  • 2. September 2014, die Verschrottung beginnt.

Bilder


schiffe/ms_soroy_1950.txt · Zuletzt geändert: 11.01.2020 16:52 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.