Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Matomo (ehemals Piwik)“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

strecke:svolvaer-stokmarknes:digermulen

Digermulen

Karte

Das älteste Touristenziel der Lofoten ist der kleine Ort Digermulen am Ostufer des Raftsundes. Kaiser Wilhelm II. kam erstmals am 21. Juli 1889 hierher. In den Jahren seiner Regentschaft kehrte er immer wieder in den Ort zurück und bestieg u.a. den 384m hohen Digermulkollen, auf dem sein Gefolge eine Keiservarde genannte Steinwarte errichtete. Diese ist seit 1989 jedes Jahr im Juli das Ziel einer Volkswanderung mit Streckenlängen von 10 und 20 km. 1900 kam dann das erste Kreuzfahrtschiff in die Hauptstadt des Raftsundes. Erst nach dem zweiten Weltkrieg ging der Tourismus in Digermulen sehr stark zurück.
Digermulen ist erst seit der Eröffnung der Raftsundbrücke 1998 an das norwegische Straßennetz angeschlossen, zuvor konnte der Ort nur per Fähre von Svolvær via Stormolla erreicht werden. Bis heute ist der Ort Fährhafen für die ca. 15-minütige Strecke nach Finnvik auf Stormolla.

Zurück

Digermulen: Innenhafen Digermulen: Fähranleger der Strecke nach Finnvik auf Stormolla Digermulen: Blick in den Raftsund nach Norden Digermulen: Blick über den Raftsund nach Westen Digermulen Digermulen Digermulen Digermulen


strecke/svolvaer-stokmarknes/digermulen.txt · Zuletzt geändert: 22.11.2018 13:27 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.