Webseiten-Werkzeuge


orte:rorvik

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
orte:rorvik [05.06.2019 23:28]
manfred [Geschichtliches]
orte:rorvik [19.02.2020 18:32] (aktuell)
manfred [Wichtige Adressen]
Zeile 17: Zeile 17:
 Rørvik ist seit Juli 1893 Anlaufhafen der Hurtigrute ([[schiffe/ds_vesteraalen_1891|DS VESTERAALEN]])\\ Rørvik ist seit Juli 1893 Anlaufhafen der Hurtigrute ([[schiffe/ds_vesteraalen_1891|DS VESTERAALEN]])\\
  
-Der {{:orte/vesteraalen01638.jpg?linkonly|Hurtigrutenkai}} befindet sich im Zentrum ([[https://goo.gl/maps/odptGNBKFhH2|Strandgata/Fjordgata]] - 64°51'38.16N / 11°14'22.08E).\\+Der {{:orte/vesteraalen01638.jpg?linkonly|Hurtigrutenkai}} befindet sich im Zentrum ([[https://goo.gl/maps/odptGNBKFhH2|Strandgata/Fjordgata]] - 64°51'38.16″ N / 11°14'22.08″ E).\\
 Tel: 74 36 16 05 Tel: 74 36 16 05
  
Zeile 39: Zeile 39:
 ===== Allgemeine Infos ===== ===== Allgemeine Infos =====
  
-Rørvik (3.129 Einwohner - Stand 01.01.2018) ist das Verwaltungszentrum der Gemeinde Vikna in der Provinz Trøndelag. Die Gemeinde Vikna hat 5.117 Einwohner - Stand 01.01.2018 bzw. 5.072 Einwohner - Stand 01.01.2019.\\+Rørvik (3.129 Einwohner - Stand 01.01.2018) ist eines der Verwaltungszentren von //Nærøysund kommune// im Trøndelag.\\
  
 Traditionelle Erwerbszweige sind die Fischerei, die Landwirtschaft und jetzt auch die Aquakultur. Daneben betreibt der Telenor-Konzern eines seiner Kundenservice-Centre in Rørvik und macht den Ort damit zum Kommunikationszentrum für Trøndelag.\\ Traditionelle Erwerbszweige sind die Fischerei, die Landwirtschaft und jetzt auch die Aquakultur. Daneben betreibt der Telenor-Konzern eines seiner Kundenservice-Centre in Rørvik und macht den Ort damit zum Kommunikationszentrum für Trøndelag.\\
Zeile 47: Zeile 47:
 Außerdem gibt es Schnellbootverbindungen mit den Inseln und Nachbargemeinden.\\ Außerdem gibt es Schnellbootverbindungen mit den Inseln und Nachbargemeinden.\\
  
-Bevor Rørvik auf der Nordtour erreicht wird, wird Nærøysundbrua passiert. Mit diesem Bauwerk werden die Inseln Inner-Vikna - auf der sich Rørvik befindet -  und Marøya verbunden. Die Hängebrücke ist 701 Meter lang und hat eine Hauptspannweite von 325 Metern sowie eine Durchfahrtshöhe von 41 Metern. Die beiden Brückentürme sind jeweils 80 Meter hoch. Der Brückenbau begann 1978; die Freigabe erfolgte am 06.11.1981.\\+Bevor Rørvik auf der Nordtour erreicht wird, wird {{:orte:rorvik: vesteraalen01602.jpg?linkonly|Nærøysundbrua}} passiert. Mit diesem Bauwerk werden die Inseln Inner-Vikna - auf der sich Rørvik befindet -  und Marøya verbunden. Die Hängebrücke ist 701 Meter lang und hat eine Hauptspannweite von 325 Metern sowie eine Durchfahrtshöhe von 41 Metern. Die beiden Brückentürme sind jeweils 80 Meter hoch. Der Brückenbau begann 1978; die Freigabe erfolgte am 06.11.1981.\\
  
 Bekannt ist Rørvik für sein 2004 eröffnetes "Norveg-Zentrum für Küstenkultur" und den alljährlich seit 1993 im Sommer stattfindenden "Hurtigruten-Tag".\\ Bekannt ist Rørvik für sein 2004 eröffnetes "Norveg-Zentrum für Küstenkultur" und den alljährlich seit 1993 im Sommer stattfindenden "Hurtigruten-Tag".\\
  
-Im Rahmen der am 08.06.2017 vom Parlament beschlossenen Kommunalreform werden die bislang eigenständigen Kommunen Vikna (zur der [[:orte: Rørvik]] gehört) und Nærøy ab dem 01.01.2020 zur Kommune Nærøysund verschmolzen.  
  
  
Zeile 73: Zeile 72:
   * Apotheke - Vitusapotek Rørvik - Strandgata 1, Tel 74 36 05 50, www.vitusapotek.no/apotek/NO/Nord-Trøndelag/Rørvik/Vitusapotek%20Rørvik, <rorvik@vitusapotek.no>;   * Apotheke - Vitusapotek Rørvik - Strandgata 1, Tel 74 36 05 50, www.vitusapotek.no/apotek/NO/Nord-Trøndelag/Rørvik/Vitusapotek%20Rørvik, <rorvik@vitusapotek.no>;
   * Torolf Storsul - Storsula, mob. 990 13 275, Tierarzt;   * Torolf Storsul - Storsula, mob. 990 13 275, Tierarzt;
-  * Flughafen - [[https://avinor.no/flyplass/rorvik/|Rørvik lufthavn, Ryum]], (IATA: RVK/ICAO: ENRN), [[https://goo.gl/maps/81jgzxQsVdy|Fv510Ryum]], Tel 67 03 32 50; +  * Flughafen - [[https://avinor.no/flyplass/rorvik/|Rørvik lufthavn, Ryum]], (IATA: RVK/ICAO: ENRN), [[https://goo.gl/maps/81jgzxQsVdy|Flyplassveien 125Fv7096]], Tel 67 03 32 50; 
-  * Postagentur Rørvik – landesweite Tel 22 03 00 00 - Post i Butikk, Coop Mega Rørvik, [[https://goo.gl/maps/B56tB46dMXS2|Strandgata 13]], www.posten.no/kart;+  * Postagentur Rørvik – landesweite Tel 22 03 00 00 - Post i Butikk, Coop Mega Rørvik, [[https://goo.gl/maps/B56tB46dMXS2|Strandgata 13]], www.posten.no/kart
   * Deutschland Honorarkonsulat Trondheim - Honorarkonsulin Dr. Kristin Offerdal, [[https://goo.gl/maps/byuBQgAsAwG2| Falkenborgvegen 9]], 4. Etage im Sirkus Shoppping-Center, 7044 Trondheim, Tel 41 41 83 68, <trondheim@hk-diplo.de>, <kristin@kristinofferdal.no>;   * Deutschland Honorarkonsulat Trondheim - Honorarkonsulin Dr. Kristin Offerdal, [[https://goo.gl/maps/byuBQgAsAwG2| Falkenborgvegen 9]], 4. Etage im Sirkus Shoppping-Center, 7044 Trondheim, Tel 41 41 83 68, <trondheim@hk-diplo.de>, <kristin@kristinofferdal.no>;
   * Österreich Honorarkonsulat Trondheim – vorübergehend geschlossen -    * Österreich Honorarkonsulat Trondheim – vorübergehend geschlossen - 
Zeile 85: Zeile 84:
   * Museum - Museet Midt IKS „Berggården gamle handelssted“ [[https://goo.gl/maps/tHFN23KArcoQ3hkv9|Museumsgata 11]], Tel 74 36 07 70, Tel 48 88 00 24, https://kystmuseetrorvik.no/berggarden/;   * Museum - Museet Midt IKS „Berggården gamle handelssted“ [[https://goo.gl/maps/tHFN23KArcoQ3hkv9|Museumsgata 11]], Tel 74 36 07 70, Tel 48 88 00 24, https://kystmuseetrorvik.no/berggarden/;
   * Museum - Museet Midt IKS, „Norsk Telemuseum Rørvik“ [[https://goo.gl/maps/GpTTGFqdNNANtsRi9|Dahlseths gate 1]], https://kystmuseetrorvik.no/norsk-telemuseum/, Führung für angemeldete Gruppen, Tel. 48 88 00 24 oder bei <receptionnorveg@museetmidt.no>;   * Museum - Museet Midt IKS, „Norsk Telemuseum Rørvik“ [[https://goo.gl/maps/GpTTGFqdNNANtsRi9|Dahlseths gate 1]], https://kystmuseetrorvik.no/norsk-telemuseum/, Führung für angemeldete Gruppen, Tel. 48 88 00 24 oder bei <receptionnorveg@museetmidt.no>;
-  * Kirche - [[https://goo.gl/maps/BYZiQoL6S723d8Wk6|Kjøpmannsgata 22]], {{:orte/rorvik/rorvik_11_kirche_-_kopie.jpg?linkonly|Kirche}}, erbaut 1896; Gemeindebüro, [[https://goo.gl/maps/5katnjLTAKpX2nwQ7|Strandgata 19]], Tel 74 36 08 80; 
   * Museum - Museet Midt IKS, „Norsk Telemuseum Rørvik“ [[https://goo.gl/maps/GpTTGFqdNNANtsRi9|Dahlseths gate 1]], https://kystmuseetrorvik.no/norsk-telemuseum/, Führung für angemeldete Gruppen, Tel. 48 88 00 24 oder bei <receptionnorveg@museetmidt.no>;     * Museum - Museet Midt IKS, „Norsk Telemuseum Rørvik“ [[https://goo.gl/maps/GpTTGFqdNNANtsRi9|Dahlseths gate 1]], https://kystmuseetrorvik.no/norsk-telemuseum/, Führung für angemeldete Gruppen, Tel. 48 88 00 24 oder bei <receptionnorveg@museetmidt.no>;  
-  * Kirche - Neubau [[https://goo.gl/maps/BYZiQoL6S723d8Wk6|Kjøpmannsgata 22]], {{:orte/rorvik/rorvik_11_kirche_-_kopie.jpg?linkonly|1896 erbaute Kirche}}, Gemeindebüro, [[https://goo.gl/maps/5katnjLTAKpX2nwQ7|Strandgata 19]],Tel 74 36 08 80;+  * Kirche - Neubau [[https://goo.gl/maps/BYZiQoL6S723d8Wk6|Kjøpmannsgata 22]], {{:orte/rorvik/rorvik_11_kirche_-_kopie.jpg?linkonly|1896 erbaute Kirche}} und 2012 abgerissen {{:orte:rorvik:rorvik_kirche_abriss.jpg?linkonly|(Juli 2018)}}, [[http://www.vikna.kirken.no|Gemeindebüro]], [[https://goo.gl/maps/5katnjLTAKpX2nwQ7|Strandgata 19]], Tel 74 36 08 80;
   * Denkmal - Sjømannens hustru [[https://goo.gl/maps/syhctCMk6khJMFnN6|Standort]];   * Denkmal - Sjømannens hustru [[https://goo.gl/maps/syhctCMk6khJMFnN6|Standort]];
   * Denkmal - Paul Woxeng [[https://goo.gl/maps/syhctCMk6khJMFnN6|Standort]];   * Denkmal - Paul Woxeng [[https://goo.gl/maps/syhctCMk6khJMFnN6|Standort]];
Zeile 165: Zeile 163:
 Zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in der Bevölkerung der Wunsch nach einer eigenen Kirche. Am 27. Oktober 1896 weihte Bischof Johannes Skaar die errichtete Holzkirche mit 200 Sitzplätzen ein. Die Pläne für den Kirchenbau stammten von Ole Olsen Scheistrøen (16. August 1833 - 4. Februar 1921).\\ Zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in der Bevölkerung der Wunsch nach einer eigenen Kirche. Am 27. Oktober 1896 weihte Bischof Johannes Skaar die errichtete Holzkirche mit 200 Sitzplätzen ein. Die Pläne für den Kirchenbau stammten von Ole Olsen Scheistrøen (16. August 1833 - 4. Februar 1921).\\
 Im Zweiten Weltkrieg - 1. Mai 1940 - ereignete sich in Kirchennähe eine Bombendetonation, die Gebäudeschäden verursachte. Weil die finanziellen Mittel für eine Rekonstruktion fehlten, wurden die Schäden nur in zweckmäßiger Ausführung beseitigt. 1973 erfolgten umfangreiche Restaurierungsarbeiten, die die Kirche wieder in den ursprünglichen baulichen Zustand versetzten. Im Mai 2000 wurde die Kirche als Kulturdenkmal registriert. 2006/2007 erfolgten erneut Restaurierungsarbeiten.\\ Im Zweiten Weltkrieg - 1. Mai 1940 - ereignete sich in Kirchennähe eine Bombendetonation, die Gebäudeschäden verursachte. Weil die finanziellen Mittel für eine Rekonstruktion fehlten, wurden die Schäden nur in zweckmäßiger Ausführung beseitigt. 1973 erfolgten umfangreiche Restaurierungsarbeiten, die die Kirche wieder in den ursprünglichen baulichen Zustand versetzten. Im Mai 2000 wurde die Kirche als Kulturdenkmal registriert. 2006/2007 erfolgten erneut Restaurierungsarbeiten.\\
-Am 18. Februar 2012 brannte die Kirche. Das Altarbild sowie liturgische Gegenstände konnten gerettet werden. Die Schäden waren aber so groß, dass das Kirchengebäude abgerissen werden musste. Die Planungen für einen Neubau zogen sich bis zum Sommer 2018 hin. Im Oktober 2018 begann der Neubau nach Plänen der in Trondheim beheimateten Büros Pir II AS und Hartmann. Die Fertigstellung ist für November 2019 geplant.\\+Am 18. Februar 2012 brannte die Kirche. Das Altarbild sowie liturgische Gegenstände konnten gerettet werden. Die Schäden waren aber so groß, dass das Kirchengebäude abgerissen werden {{:orte:rorvik:rorvik_kirche_abriss.jpg?linkonly|(Juli 2018)}} musste. Die Planungen für einen Neubau zogen sich bis zum Sommer 2018 hin. Im Oktober 2018 begann der Neubau nach Plänen der in Trondheim beheimateten Büros Pir II AS und Hartmann. Die Fertigstellung ist für November 2019 geplant. Am Sonntag, dem 22. Dezember 2019 (4. Advent), wurde die neuerrichtete Kirche feierlich eingeweiht.\\
  
 Der Untergang des Hurtigrutenschiffes [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] wird auch immer im Zusammenhang mit der Geschichte Rørviks erzählt. Das Schiff war auf dem Weg nach Rørvik am 21.Oktober 1962 auf der [[strecke:trondheim-rorvik:folda|Folda]] bei schlechtem Wetter auf Grund gelaufen und gesunken. Ein Navigationsfehler wurde zunächst als Unglücksursache vermutet. Die Tragödie nahm schließlich ihren Lauf, als bei den abgesetzten Hilferufen eine falsche Position übermittelt worden war. Unter den zur Hilfe eilenden Schiffen befand sich auch die südgehende [[schiffe:ms_ragnvald_jarl_1956|MS RAGNVALD JARL]]. Sie legte bei Eintreffen der Notrufe sofort in Rørvik ab. Doch alles war umsonst. Die Schiffe fuhren zur gemeldeten Position bei [[strecke:trondheim-rorvik:grinna|Grinna Fyr]], die havarierte [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] befand sich aber nahe des Leuchtturmes NORDØYAN FYR, eine fatale Verwechselung. Von 89 Menschen an Bord verloren 41 ihr Leben. Es war bis zu diesem Zeitpunkt die größte Schiffstragödie Norwegens in Friedenszeiten. Eine endgültige Aufklärung der Umstände, die zu dieser Katastrophe führten, konnte nie erfolgen, da alle Mitglieder der diensthabenden Brückenbesatzung beim Untergang des Schiffes ums Leben gekommen waren. Am Leuchtturm NORDØYAN FYR wurde im August 2002 eine Gedenktafel für die Toten der [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] enthüllt. Auf ihr sind alle Namen, Alter und Heimatorte vermerkt.\\ Der Untergang des Hurtigrutenschiffes [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] wird auch immer im Zusammenhang mit der Geschichte Rørviks erzählt. Das Schiff war auf dem Weg nach Rørvik am 21.Oktober 1962 auf der [[strecke:trondheim-rorvik:folda|Folda]] bei schlechtem Wetter auf Grund gelaufen und gesunken. Ein Navigationsfehler wurde zunächst als Unglücksursache vermutet. Die Tragödie nahm schließlich ihren Lauf, als bei den abgesetzten Hilferufen eine falsche Position übermittelt worden war. Unter den zur Hilfe eilenden Schiffen befand sich auch die südgehende [[schiffe:ms_ragnvald_jarl_1956|MS RAGNVALD JARL]]. Sie legte bei Eintreffen der Notrufe sofort in Rørvik ab. Doch alles war umsonst. Die Schiffe fuhren zur gemeldeten Position bei [[strecke:trondheim-rorvik:grinna|Grinna Fyr]], die havarierte [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] befand sich aber nahe des Leuchtturmes NORDØYAN FYR, eine fatale Verwechselung. Von 89 Menschen an Bord verloren 41 ihr Leben. Es war bis zu diesem Zeitpunkt die größte Schiffstragödie Norwegens in Friedenszeiten. Eine endgültige Aufklärung der Umstände, die zu dieser Katastrophe führten, konnte nie erfolgen, da alle Mitglieder der diensthabenden Brückenbesatzung beim Untergang des Schiffes ums Leben gekommen waren. Am Leuchtturm NORDØYAN FYR wurde im August 2002 eine Gedenktafel für die Toten der [[schiffe:ms_sanct_svithun_2_1950|MS SANCT SVITHUN]] enthüllt. Auf ihr sind alle Namen, Alter und Heimatorte vermerkt.\\
  
-Am 16. Juni 2004 eröffnete König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen das "{{http://hurtigwiki.de/_media/orte/vesteraalen01642.jpg?linkonly|Norveg-Küstenkulturzentrum}}", das sich nicht weit vom Hurtigrutenanleger befindet. +Am 16. Juni 2004 eröffnete König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen das {{http://hurtigwiki.de/_media/orte/vesteraalen01642.jpg?linkonly|"Norveg-Küstenkulturzentrum"}}, das sich nicht weit vom Hurtigrutenanleger befindet. 
 Das Norveg-Küstenkulturzentrum, das Teil des „Museet Midt IKS“ ist, erzählt die Geschichte der norwegischen Küste, das Leben der Bewohner und die Entwicklung bis in die heutige Zeit über einen Zeitraum von 10.000 Jahren. Die spektakuläre Architektur des Gebäudes mit der Darstellung von drei Segeln in Verbindung mit einem modernen Schiff sowie die Ausstellungen erregen auch immer wieder internationale Aufmerksamkeit.\\  Das Norveg-Küstenkulturzentrum, das Teil des „Museet Midt IKS“ ist, erzählt die Geschichte der norwegischen Küste, das Leben der Bewohner und die Entwicklung bis in die heutige Zeit über einen Zeitraum von 10.000 Jahren. Die spektakuläre Architektur des Gebäudes mit der Darstellung von drei Segeln in Verbindung mit einem modernen Schiff sowie die Ausstellungen erregen auch immer wieder internationale Aufmerksamkeit.\\ 
 In unmittelbarer Nachbarschaft zum Norveg-Küstenkulturzentrum wurde ein Bürogebäude errichtet, „Søsterskipet“, Bauzeit: August 2002 bis Juni 2003, Hauptmieter: „Telenor“. Das Bürogebäude hat auch eine Schiffsform.\\ In unmittelbarer Nachbarschaft zum Norveg-Küstenkulturzentrum wurde ein Bürogebäude errichtet, „Søsterskipet“, Bauzeit: August 2002 bis Juni 2003, Hauptmieter: „Telenor“. Das Bürogebäude hat auch eine Schiffsform.\\
Zeile 178: Zeile 176:
 Torleif Flosand, der 2003 den „Vika kommunes kulturpris“ erhielt, entwarf die 2006 enthüllte Büste [[https://goo.gl/maps/t6eMjCVSqo4Yhmht6|Østrørvik Molo]] von Paul Woxeng.\\ Torleif Flosand, der 2003 den „Vika kommunes kulturpris“ erhielt, entwarf die 2006 enthüllte Büste [[https://goo.gl/maps/t6eMjCVSqo4Yhmht6|Østrørvik Molo]] von Paul Woxeng.\\
  
-Am 29. August 2014 wurde die Statue "Sjø-Sara" an der Südspitze des südlichen Teils der [[https://goo.gl/maps/wdZPb75KCGAQAUKK9|Småholman]] [[https://www.nrk.no/trondelag/_sjo-sara_-straks-klar-for-rorvik-1.11763203|enthüllt]]. Die fast vier Meter hohe Bronzestatue auf einem drei Meter hohen Sockel wurde von Torleif Flosand ausgeführt und erinnert an [http://www.sor-gjaeslingan.no/SjoSara-GjaeslingSara.aspx|Sara Olsdatter]] (1775 bis 1855) aus Gjæslingan (Seefahrerin, Fischerin, Seenotretterin).\\+Am 29. August 2014 wurde die Statue {{:orte:rorvik:rorvik_sjo-sara.jpg?linkonly|"Sjø-Sara"}} an der Südspitze des südlichen Teils der [[https://goo.gl/maps/wdZPb75KCGAQAUKK9|Småholman]] [[https://www.nrk.no/trondelag/_sjo-sara_-straks-klar-for-rorvik-1.11763203|enthüllt]]. Die fast vier Meter hohe Bronzestatue auf einem drei Meter hohen Sockel wurde von Torleif Flosand ausgeführt und erinnert an [[http://www.sor-gjaeslingan.no/SjoSara-GjaeslingSara.aspx|Sara Olsdatter]] (1775 bis 1855) aus Gjæslingan (Seefahrerin, Fischerin, Seenotretterin).\\
  
 ===== Videos ===== ===== Videos =====

orte/rorvik.1559770085.txt.gz · Zuletzt geändert: 05.06.2019 23:28 von manfred | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.