Webseiten-Werkzeuge


schiffe:ms_spitsbergen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
schiffe:ms_spitsbergen [09.07.2019 19:24]
jobo [Abfahrten + Details 2020]
schiffe:ms_spitsbergen [16.08.2019 10:05]
jobo [Historie]
Zeile 96: Zeile 96:
   * 2006 Bestellung der MS ATLANTIDA von der Atlanticoline/​Azoren bei der staatlichen Werft Estaleiros Navais de Viana do Castelo S.A.   * 2006 Bestellung der MS ATLANTIDA von der Atlanticoline/​Azoren bei der staatlichen Werft Estaleiros Navais de Viana do Castelo S.A.
   * 14.11.2007 Kiellegung in der Werft als Baunummer Viana 258   * 14.11.2007 Kiellegung in der Werft als Baunummer Viana 258
 +  * 5.März 2008, Stapellauf des Schiffes
   * 2009: Keine Übernahme des Schiffes durch die Reederei aufgrund von Stabilitätsproblemen 2008 und Nichteinhaltung der gewünschten Reisegeschwindigkeit. Die Werft musste die bereits geleistete Anzahlung der Lokalregierung der Azoren zurückzahlen. Ein Bauauftrag für ein Schwesterschiff der ATLANTIDA wurde storniert.   * 2009: Keine Übernahme des Schiffes durch die Reederei aufgrund von Stabilitätsproblemen 2008 und Nichteinhaltung der gewünschten Reisegeschwindigkeit. Die Werft musste die bereits geleistete Anzahlung der Lokalregierung der Azoren zurückzahlen. Ein Bauauftrag für ein Schwesterschiff der ATLANTIDA wurde storniert.
   * Die Suche des portugiesichen Staates als Eigner nach einem Käufer schien im Februar 2011 erfolgreich zu sein. Venezuelas Präsident Hugo Chavez bot 42,5 Mill. € für das Schiff. Sie sollte dort im Küstenverkehr eingesetzt werden. Wegen nicht vollständig zurückgezahlter Anzahlung durch die Werft lag die ATLANTIDA allerdings noch an der Kette und war nicht für den Verkauf freigegeben.   * Die Suche des portugiesichen Staates als Eigner nach einem Käufer schien im Februar 2011 erfolgreich zu sein. Venezuelas Präsident Hugo Chavez bot 42,5 Mill. € für das Schiff. Sie sollte dort im Küstenverkehr eingesetzt werden. Wegen nicht vollständig zurückgezahlter Anzahlung durch die Werft lag die ATLANTIDA allerdings noch an der Kette und war nicht für den Verkauf freigegeben.
Zeile 102: Zeile 103:
   * 16.September Die ATLANTIDA war endlich verkauft. Mystic Cruises, eine Tochtergesellschaft von Douro Azul, hatte 8,75 Mill.€ für das Schiff bezahlt, um aus ihm ein Luxuskreuzfahrtschiff für Amazonastouren zu machen. Die dafür angesetzten 6 Mill.€ Umbaukosten reichten wohl nicht aus. So wollte Douro Azul die ATLANTIDA möglichst schnell wieder verkaufen. Ein ev. Einsatz als Bohrinselversorger oder Forschungsschiff wurde ebenfalls verworfen.   * 16.September Die ATLANTIDA war endlich verkauft. Mystic Cruises, eine Tochtergesellschaft von Douro Azul, hatte 8,75 Mill.€ für das Schiff bezahlt, um aus ihm ein Luxuskreuzfahrtschiff für Amazonastouren zu machen. Die dafür angesetzten 6 Mill.€ Umbaukosten reichten wohl nicht aus. So wollte Douro Azul die ATLANTIDA möglichst schnell wieder verkaufen. Ein ev. Einsatz als Bohrinselversorger oder Forschungsschiff wurde ebenfalls verworfen.
   * Inzwischen waren aber auch die britischen Eigentümer von Hurtigruten auf der Suche nach einem passenden Schiff. Sie konnten sich schließlich gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen. Ein Kaufpreis wurde von Hurtigruten nicht bekanntgegeben.   * Inzwischen waren aber auch die britischen Eigentümer von Hurtigruten auf der Suche nach einem passenden Schiff. Sie konnten sich schließlich gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen. Ein Kaufpreis wurde von Hurtigruten nicht bekanntgegeben.
-  * Die ATLANTIDA erhält den temporären Namen NORWAY EXPLORER ​und wird zwecks Umbau in die Werft nach Landskrona in Schweden überführt,​ wo sie am 6.Juli 2015 eintrifft. Der Konzern startet werbewirksam eine Kundenumfrage,​ um einen endgültigen Namen für das neue Schiff zu suchen. ​+  * 25.Juni 2015, die ATLANTIDA ​wird übernommen und erhält den temporären Namen NORWAY EXPLORER. Sie wird zwecks Umbau in die Werft nach Landskrona in Schweden überführt,​ wo sie am 6.Juli 2015 eintrifft. Der Konzern startet werbewirksam eine Kundenumfrage,​ um einen endgültigen Namen für das neue Schiff zu suchen. ​
   * 5.September 2015, Hurtigruten gibt das Ergebnis der Namenswahl bekannt, das Schiff wird den Namen MS SPITSBERGEN erhalten. Anfangs soll die MS SPITSBERGEN ab 8.Mai 2016 parallel zur [[schiffe:​ms_lofoten|MS LOFOTEN]] an der norwegischen Küste fahren.   * 5.September 2015, Hurtigruten gibt das Ergebnis der Namenswahl bekannt, das Schiff wird den Namen MS SPITSBERGEN erhalten. Anfangs soll die MS SPITSBERGEN ab 8.Mai 2016 parallel zur [[schiffe:​ms_lofoten|MS LOFOTEN]] an der norwegischen Küste fahren.
   * 8/​9.November 2015, das Schiff trifft zum endgültigen Ausbau auf der Fosen Werft in [[:​strecke:​kristiansund-trondheim:​rissa|Rissa]] ein.   * 8/​9.November 2015, das Schiff trifft zum endgültigen Ausbau auf der Fosen Werft in [[:​strecke:​kristiansund-trondheim:​rissa|Rissa]] ein.

schiffe/ms_spitsbergen.txt · Zuletzt geändert: 07.11.2019 09:04 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.