Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ms_fram

MS FRAM

MS FRAM / © by Hurtigruten GmbH

Technische Daten

  • Stapellauf: 28. November 2006
  • BRZ: 11647
  • Länge ü. alles: 113,72 m
  • Breite: 20,20 m
  • Tiefgang: 5,10 m
  • Geschwindigkeit: 16 kn
  • Passagiere: 318
  • Betten: 276
  • Kabinen: 133
  • PKW-Kapazität: 0

Deckspläne

(Für alle hier abgebildeten Deckspläne gilt ©Hurtigruten AS)

DECK 8 - ©Hurtigruten AS Deck 8
DECK 7 - ©Hurtigruten AS Deck 7
DECK 6 - ©Hurtigruten AS Deck 6
DECK 5 - ©Hurtigruten AS Deck 5
DECK 4 - ©Hurtigruten AS Deck 4
DECK 3 - ©Hurtigruten AS Deck 3
DECK 2 - ©Hurtigruten AS Deck 2

Kabinenkategorien

Die Fram hat insgesamt 133 Kabinen und Suiten (127 bei Expeditionsreisen, da die restlichen Kabinen der Crew und dem Expeditionsteam vorbehalten sind), verteilt auf 3 Decks (das Pflegeset besteht aus Shampoo, Balsam, Bodylotion und Duschgel)

  • Deck 3:
    • 37 POLAR Außenkabinen der Kategorie N - 10-13m², 2 bis 4 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Bullauge (Ø ca. 70 cm), Kühlschrank, Kabine 352 mit Etagenbett, 18 x N2 und 2 x N4 an Backbord, 15 x N2 und 2 x N4 an Steuerbord;
    • 2 POLAR Außenkabinen der Kategorie GO - 10-11m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Bullauge (Ø ca. 70 cm), Kühlschrank, mit rollstuhlgerechter Ausstattung;
    • 1 ARKTIS Außenkabine Superior (Steuerbord 350) der Kategorie F2 - 16-24m², Doppelbett, Sitzgruppe, WC/Dusche, TV und Kühlschrank, Wasserkocher, Pflegeset;
    • 6 POLAR Innenkabinen der Kategorie I - 10-13m², 2 bis 4 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Kühlschrank, 1 x I2 und 5 x I4;
  • Deck 5:
    • 3 EXPEDITION Grandsuiten mit Balkon (achtern) der Kategorie MG - 25-27m², Doppelbett, Bad mit WC/Dusche, TV, Minibar, Sitzecke, Wasserkocher, Pflegeset;
    • 4 EXPEDITION Suiten der Kategorie M2 - 15-20m², Doppelbett/Sitzgruppe, Bad mit WC/Dusche, TV, Minibar, Wasserkocher, Pflegeset, je 2 an Back- und Steuerbord (achtern);
    • 8 ARKTIS Außenkabinen Superior der Kategorie U2 - 10-11m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Tisch, Kühlschrank, Wasserkocher, Pflegeset, Kabine 526 mit Etagenbett, je 4 an Back- und Steuerbord;
    • 14 ARKTIS Außenkabinen Superior der Kategorie F2 - 16-24m², Doppelbett, Sitzgruppe, WC/Dusche, TV, Kühlschrank, Wasserkocher, Pflegeset, 7 an Backbord, 7 an Steuerbord;
    • 3 POLAR Außenkabinen der Kategorie FJ - 16-21m², Doppelbett/Sitzgruppe, Bad mit WC/Dusche, TV, Kühlschrank, eingeschränkte Sicht, 1 an Back- und 2 an Steuerbord (503 mit zwei Betten);
    • 6 POLAR Innenkabinen der Kategorie I4 - 10-13m², 4 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Kühlschrank;
  • Deck 6:
    • 3 EXPEDITION Grandsuiten mit Balkon der Kategorie MG - 25-27m², Doppelbett, Bad mit WC/Dusche, TV, Minibar, Sitzecke, Wasserkocher, Pflegeset, achtern;
    • 10 EXPEDITION Suiten der Kategorie M2 - 15-20m², Doppelbett/Sitzgruppe, Bad mit WC/Dusche, TV, Minibar, Wasserkocher, Pflegeset, je 5 an Back- und Steuerbord;
    • 24 ARKTIS Außenkabinen Superior der Kategorie U2 - 10-12m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, je 12 an Back- und 12 an Steuerbord;
    • 12 POLAR Innenkabinen der Kategorie I - 10-13m², 2 bis 4 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, TV, Kühlschrank, 4 x I2 und 8 x I4;

öffentliche Einrichtungen

Deck 2:Deck 4:
Anlandungsdeck2 Vortragsräume (Framheim, Polhøgda)
TenderlobbyKonferenzraum Colin Archer
KrankenstationInternet-Café
Deck 3:Expeditionsbereich
EmpfangshalleRezeption/Info
Gangway (Ein-/Ausstieg)Buffet
WäschereiShop
Deck 5:Nunami-Lobby
Promenadendeck (beidseits)Arkade
Aussichtsdeck ( begehbarer Bug)Restaurant Imaq
Deck 7:Deck 8:
Panorama-Salon QilakAussichtsdeck
Bar2 Saunas
FitnessraumDusche
2 WhirlpoolsUmkleide
Dusche
Sonnendeck (achtern)

Öffentliche Toiletten befinden sich auf Deck 4 und Deck 7; zwei Lifte von Deck 2 bis Deck 7;

Historie

  • 21. April 2006, Kiellegung
  • 28. November 2006, Stapellauf
  • 16. April 2007, Auslieferung
  • 24. April 2007, Jungfernfahrt
  • 19. Mai 2007, Taufe durch Kronprinzessin Mette Marit
  • 29. Dezember 2007, nach Motorausfall in der Antarktis mit Eisberg kollidiert, kann aus eigener Kraft chilenischen Hafen anlaufen.
  • 24. März – 6. April 2009, Astican Werft, Las Palmas. Teile der Außenhaut steuerbordseitig im Bereich Decks 3/4 und am Bug werden ausgetauscht.
  • 10. April 2012, die FRAM erreicht die Bredo Werft in Bremerhaven zum routinemäßigen Werftaufenthalt. Ihre nächste Tour startet am 25.April ab Hamburg.
  • 14. Januar 2013, das Schiff wird bei der Anlandung am Brown Bluff vom antarktischen Packeis eingeschlossen. Mit Hilfe der HMS PROTECTOR, einem Patrouillenschiff der Royal Navi kommt sie wieder frei.
  • 30. Mai 2013, vor Reykjavik muss ein herzkranker Passagier mit einem Rettungshubschrauber von Bord nach Island gerettet werden.
  • 09. Februar 2015: Das Schiff wird gegenüber der US Bank Trustees Ltd. in London als Teilsicherheit für einen € 624.000.000,- Kredit gestellt.
  • 7. April 2015, bis zum 21. April befindet sich die FRAM zur Routinekontrolle erneut auf der Bredo Werft in Bremerhaven.
  • 14. Mai 2015, die FRAM bleibt wegen eines elektronischen Problems an der Backbord-Antriebsanlage einen Tag im Eidfjord. Das Problem wird im Laufe des nächsten Tages aber behoben.
  • 14. Dezember 2015, die FRAM nimmt 92 Passagiere der SEA SPIRIT vorübergehend auf, die wegen Packeis nicht zurück auf ihr Schiff konnten.
  • 4. Januar 2016, während der Fahrt durch die Drake-Passage kommt es zu einem Brand an einem der vier Motoren der FRAM. Nach 30 Minuten ist der Brand gelöscht, das Schiff kann aber nur noch mit drei Motoren weiterfahren.
  • 18. März 2016, wegen der notwendig gewordenen Reparatur am Schiffsmotor fährt die FRAM nach Bremerhaven in die Bredo Werft, wo sie am 13.April eintrifft. Dafür wird die Reise der FRAM vom 14. bis 25. April (Amsterdam - Tromsø) abgesagt. Am 18. April wird das Schiff wieder ausgedockt und verlässt Bremerhaven am 20. April.
  • 09. Mai 2017: Beim Festmachen in Haugesund reißt die FRAM einen Poller aus der Pier.

Videos

Bilder


schiffe/ms_fram.txt · Zuletzt geändert: 21.10.2017 18:44 von britannicus | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.