Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ds_skjerstad_1945

DS SKJERSTAD (1925/1945)

DS SKJERSTAD (1940) / © by Mike BentDS SKJERSTAD (nach 1945) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 58,45 m (RegL), 61,7 m (LüA)
  • Breite: 8,94 m
  • Tiefgang: 3,84 / 5,67 m
  • Geschwindigkeit: 12,5 Knoten
  • Leistung: 817 PSi (Lübecker Maschinenbau Gesellschaft Dreifach Expansions Dampfmaschine)
  • Tonnage: 732 BRT / 388 NRT
  • Passagiere: 250
  • Baunummer: 252
  • Reederei: NDS

Geschichte

Im Juni 1925 in Lübeck von Henry Koch an Hallands Ångbåts, Halmstad/Göteborg als HANSA ausgeliefert zum Einsatz auf der Strecke Lübeck-schwedische Westküste.
1926, 1928 und 1935 jeweils innerhalb Göteborgs den Besitzer gewechselt.
Am 27.12.1940 von NDS für 650.000 Kronen übernommen, in SKJERSTAD umbenannt und auf der Route Bergen-Tromsø eingesetzt.
1941 Umbau und Neuvermessung.
Am 13.09.1941 übernimmt die SKJERSTAD 18 Überlebende der Barøy, die von britischen Flugzeugen versenkt wurde.
Am 09.04.1942 wird das Schiff vom deutschen Reichskommissar Josef Terboven beschlagnahmt, um am 12.04.1942 insgesamt 498 gefangen genommene Lehrer an Bord zu nehmen. Sie hatten sich geweigert die Nazi-Ideologie zu verbreiten und sollten nach Kirkenes in ein Gefangenenlager transportiert werden. Auf der Fahrt wird die SKJERSTAD zeitweise von dem Transportschiff SANTOS begleitet. Obwohl die SKJERSTAD nur für 250 Passagiere zugelassen ist, befinden sich neben den 498 Lehrern auch 53 Wachsoldaten und ein NS-Arzt an Bord.
Am 29.04.1942 erreichen die ausgedörrten und ausgehungerten Lehrer das Gefangenenlager.
Der 710.000 Kronen teure, umfangreiche Umbau 1945 bei Pusnes M/V in Arendal macht eine Neuvermessung notwendig (930 BRT, 524 NRT).
Ab 19.11.1945 in der Hurtigrute durch einen Vertrag zwischen der NDS und der ODS. Die SKJERSTAD war das letzte Dampfschiff, dass nach dem Krieg in die Hurtigrute kam. Aufgrund der hohen Verluste an Schiffen und damit an Frachtraum wurde sie von der Küstenbevölkerung freudig begrüßt. Bis zum Beginn der Neubauten Ende der 40er/Anfang der 50er-Jahre waren große Verspätungen speziell im Winter normal.
Am 03.07.1946 läuft das Schiff in der Nähe von Grinna in der Folda auf Grund. Die 420 Passagiere müssen von Bord, das Schiff für drei Monate in die Werft. Am 01.12.1947 wird das Schiff in Trondheim vom Dampf- auf Ölbetrieb umgestellt.
Am 26.01.1948 liegt die SKJERSTAD neben der YRJAR in Trondheim in der Werft, als die YRJAR plötzlich Schlagseite bekommt und sinkt. Die SKJERSTAD wird von der YRJAR heruntergezogen und sinkt ebenfalls.
Im Juli 1948 wird das Schiff gehoben und repariert.
Dezember 1948/ Januar 1949 das Schiff bekommt bei Trondhjems M/V eine Ölfeuerung.
Im Sommer 1952 wiederholten einige der ehemals verhafteten Lehrer die Reise von 1942, diesmal als Touristen.
Im Oktober 1958 wird das Schiff aus dem Hurtigruten-Dienst genommen.
Im September 1959 wird das Schiff für 600.000 Kronen von der Holiday Cruises, Miami übernommen, auf den Namen HOLIDAY umgetauft, und fährt nun zwischen Miami und den Antillen.
1965 unterbindet die US-Küstenwache die Weiterfahrt des Schiffes wegen erheblicher Mängel. Die Reparaturwerft übernimmt nach Konkurs der Reederei das Schiff und verkauft es später an einen unbekannten Eigner.
1971 taucht das Schiff in Cap Haitien, Haiti, auf wo es als Hotelschiff und Bordell genutzt wird. Das Schiff zerfällt hier Stück für Stück, bis es schließlich teilweise unter Wasser liegt.
1982 wird das Schiff aus Lloyds Register gestrichen.

Bilder

DS SKJERSTAD (ca. 1950) / CC BY-NC-ND Museene for kystkultur og gjenreisning IKS - Fotograf: Birger Alfon Pettersen


schiffe/ds_skjerstad_1945.txt · Zuletzt geändert: 26.08.2013 15:56 (Externe Bearbeitung) | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.