Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Matomo (ehemals Piwik)“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ms_midnatsol_2_1982

MS MIDNATSOL / 2 / LYNGEN (1982) / NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER

MS MIDNATSOL / 2 / LYNGEN (1982) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 112 m
  • Länge zwischen den Loten: 97,88 m
  • Länge Lload: 101,088 m (Lload entspricht der Länge von der vorderen Seite des Bugs zur Achse des Ruderschafts in einer Wasserlinie gemessen in einem Abstand von 85 Prozent der geringsten Seitenhöhe über der Oberkante des Kiels)
  • Breite: 16,5 m
  • Breite Wasserlinie: 16,48 m
  • Tiefgang: 4,74 m
  • Seitenhöhe: 8,85 m
  • Geschwindigkeit: 19 Knoten
  • Leistung: 6400 PS (2 x 3200 PS 16 Zyl. 4T Bergen Diesel KVM-16 Dieselmotoren)
  • Hilfsmaschinen: 3 Bergen Diesel KRG-5/KRG-3, 2 x 675 kw, 1 x 404 kw, 1 x Mitsubishi S12R-M(P)TA
  • Bugstrahlruder: 2 x 400 PS (Ulstein 90 TV)
  • Reduktionsgetriebe: Ulstein 600 AGSC
  • Getriebeübersetzung: 1: 3,4 (ergibt eine max. Schraubendrehzahl von 220 1/min, bei Motordrehzahl 750 1/min
  • Verstellpropeller: 2 x Ulstein 85/4-300
  • Hilfskessel: SUNROD-CPDB-25 (öl/Gas befeuert) SVENMA - Arbeitsdruck 9,0 bar
  • Hilfskessel: abgasbefeuert (SUNROD-EGB) - Arbeitsdruck 9,0 bar
  • Notstromaggregat: Daimler OM 422A - 14.618 cm³ bei 128 mm Bohrung und 142 mm Hub, V8-Diesel mit Aufladung, 243 kW (330 PS)
  • Tonnage: 4131 BRT / 2116 NRT (6471 / 1942 als NGE)
  • Tragfähigkeit: 776 tdw (1301 als NGE)
  • Passagiere: 460 (410 bei Auslieferung, 505 nach Umbau 1988)
  • Betten: 246 (166 bei Auslieferung, 322 nach Umbau 1988), davon 148 für Passagiere (nach Umbau 2007)
  • Passagierkabinen: 81
  • Fahrzeuge: 35 (ehemals)
  • Schotte: 8
  • Ballastkapazität: 570,6 m³
  • Baunummer: 176
  • IMO: 8019356
  • MMSI: 309336000
  • Rufzeichen: C6WR2 (ehemals: LLMH)
  • Eisklasse: ICE-C (bis 0,15 m Eisdicke)
  • Klassifizierung: DNV (Det Norske Veritas) ID 13087
  • Reederei (während der Hurtigrutenzeit): TFDS / ASA

Deckpläne

(Für alle hier abgebildeten Deckpläne gilt ©Hurtigruten ASA)

Deckpläne als LYNGEN Deckpläne als MIDNATSOL
Deck G - ©Hurtigruten ASA Deck G Deck G - ©Hurtigruten ASA Deck G
Deck F - ©Hurtigruten ASA Deck F
Deck E - ©Hurtigruten ASA Deck E Deck E - ©Hurtigruten ASA Deck E
Deck D - ©Hurtigruten ASA Deck D Deck D - ©Hurtigruten ASA Deck D
Deck C - ©Hurtigruten ASA Deck C Deck C - ©Hurtigruten ASA Deck C
Deck B - ©Hurtigruten ASA Deck B Deck B - ©Hurtigruten ASA Deck B
Deck A - ©Hurtigruten ASA Deck A Deck A - ©Hurtigruten ASA Deck A

Geschichte

  • Am 22.05.1982 lief das Schiff in Ulsteinvik vom Stapel, wurde von Elisabeth Giæver, der Tochter des TFDS-Vorsitzenden John Giæver, auf den Namen MIDNATSOL getauft und am 26.11.1982 an die Reederei übergeben zu einem Preis von 150 Mill. Kronen.
  • Am 05.12.1982 startete die MIDNATSOL in der Hurtigrute.
  • 1987/1988 wurde das Schiff in Bremerhaven für 40 Mill. Kronen umgebaut. Der achterne Frachtbereich wurde durch einen Kabinentrakt ersetzt. Neuvermessung 6167 BRT, 2210 NRT.
  • Am 14.03.1988 fährt das Schiff wieder in der Hurtigrute.
  • Am 13.09.1988 besucht die MIDNATSOL als erstes Hurtigrutenschiff den Hafen von Murmansk/UDSSR
  • Im April 1993 gibt es eine Grundberührung bei Risøyhamn und am 16.11.1993 eine weitere bei Berlevåg.
  • Im Oktober 1995 wird ein zusätzlicher Panoramasalon aufgesetzt. Gleichzeitig wird ein neuer Propeller installiert.
  • Am 13.01.2003 wird das Schiff in Midnatsol II umbenannt.
  • Am 15.04.2003 letzte reguläre Ankunft als Hurtigrutenschiff in Bergen. Sie wird durch die neue MIDNATSOL ersetzt.
  • Am 16.04.2003 wird das Schiff zum Verkauf in Fiskerstrand aufgelegt.
  • Am 07.04.2005 kommt das Schiff nach Rissa, wird hier renoviert und am 24.09.2005 auf den Namen LYNGEN umgetauft. Anschließend fungiert das Schiff als Ersatz- und Reserveschiff für die Hurtigrute.
  • Im März 2006 wird die LYNGEN von der Hurtigruten ASA übernommen.
  • Am 10.10.2007 kommt die LYNGEN das letzte Mal als Hurtigrutenschiff in Bergen an.
  • Das Schiff wurde an Lindblad Expedition verkauft.
  • Am 19.10.2007 erreicht das Schiff Göteborg um hier umgebaut zu werden.
  • Am 13.01.2008 Abfahrt von Göteborg mit dem Ziel Las Palmas, wo das Schiff am 20.01.2008 für den weiteren Umbau ankommt.
  • Seit Juni 2008 ist das Schiff unter dem Namen National Geographic Explorer als exklusives Expeditionsschiff unterwegs.
  • Im Dezember 2010 gerät das kleine, amerikanische Kreuzfahrtschiff CLELIA II in der Drakepassage in einen heftigen Sturm. Dabei wird sie durch eine Riesenwelle getroffen und stark beschädigt. Die zufällig in der Nähe fahrende NG EXPLORER kommt ihr zu Hilfe und geleitet sie sicher nach Ushuaia.
  • 27. April - 12.Mai 2013, das Schiff geht zur Lloyd-Werft nach Bremerhaven zwecks Wartung, Reparatur und Erneuerung.
  • 16. April - 04.Mai 2014, das Schiff geht mit Auftrag für die Bremerhavener Lloyd-Werft in die Mützelfeldtwerft nach Cuxhaven für ihre turnusmäßige Wartung und Überholung.
  • 16. April - 30. Mai 2015, die turnusmäßige Wartung findet erneut in der Lloyd-Werft Bremerhaven statt.
  • 26. MAi 2015, ein erfahrener Fotograf und Taucher aus USA erleidet bei Tauchaufnahmen am Schiff einen Unfall, in dessen Folge er einen Herzstillstand erleidet. Er verstirbt einen Tag später im Krankenhaus in Træna.
  • 15. April 2018, das Schiff trifft in der Werft in Fredrikshavn für die turnusmäßige Wartung bis zum 2. Mai ein.

Videos


Bilder

LYNGEN in Brønnøysund LYNGEN am Terminal in Bergen LYNGEN im Vågsfjord NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER MS MIDNATSOL (TFDS) MS MIDNATSOL (TFDS) MS MIDNATSOL (TFDS) MS LYNGEN NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER MS LYNGEN 2007 MS LYNGEN 2007 MS MIDNATSOL 1988 in Murmansk NATIONAL GEOGRAPHIC EXPLORER MS MIDNATSOL (1983) noch ohne den Heckaufbau / CC BY Trondheim Stadtarchiv - Fotograf: Unbekannt MS MIDNATSOL (1983) noch ohne den Heckaufbau / CC BY Trondheim Stadtarchiv - Fotograf: Unbekannt MS MIDNATSOL vor Ørnes - April 1987 MS MIDNATSOL noch ohne achternen Aufbau - Fotograf: unbekannt MS MIDNATSOL - © A.Scrimali/Pianezza(Italien) MS MIDNATSOL - © A.Scrimali/Pianezza(Italien) LYNGEN in Svolvær im Juni 2007


schiffe/ms_midnatsol_2_1982.txt · Zuletzt geändert: 12.01.2020 14:20 von jobo | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.