Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Matomo (ehemals Piwik)“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ds_astraea_1900

DS ASTRÆA (1900)

DS ASTRÆA (1900) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 58,8 m (RegL), 62 m (LüA)
  • Breite: 8,6 m
  • Tiefgang: 6,2 m
  • Geschwindigkeit: 14,25 Knoten
  • Leistung: 1400 (1300 ?) PSi - 197 NHP (Akers Dreifach Expansions Dampfmaschine)
  • Tonnage: 765,94 BRT / 386,1 NRT
  • Tragfähigkeit: 350 tdw
  • Passagiere: 220 (438 max.)
  • Besatzung: 30
  • Baunummer: 191
  • Rufzeichen: (JPLC)
  • Reederei: BDS

Geschichte

Im Gegensatz zur VDS und NFDS hatte die BDS bis zur Jahrhundertwende nur ältere Schiffe auf der Hurtigrute eingesetzt. Deshalb bestellte die Reederei am 16. März 1899 für 458.000 Kronen ein neues Schiff bei Akers Mekaniske Verksted in Kristiania (Oslo), das im August 1900 an die Reederei übergeben wurde. Die DS ASTRÆA fuhr ab dem 21. September 1900 regulär in der Hurtigrute die Strecke Trondheim-Hammerfest und war das erste neue, speziell für die Küstenroute gebaute Schiff der BDS.
Am 05.01.1910 lief das Schiff auf den Gresskjærene drei Kabellängen (ca. 550 m) ostnordöstlich von Stabben Fyr auf Grund. Passagiere und Post wurden gerettet bevor das Schiff sank. Es wurde später gehoben, war aber nicht zu reparieren und wurde daher abgewrackt. Nur die Dampfmaschine wurde gerettet und später in der DS MERCUR eingebaut.

Die ASTRÆA war bei ihrer Auslieferung das schnellste Schiff der norwegischen Handelsflotte, da sie vor dem Hintergrund der Spannungen im schwedisch-norwegischen Verhältnis im Umfeld der Unionsauflösung für einen Einsatz als Hilfskreuzer konstruiert und gebaut worden war. Die Mehrkosten dafür wurden von der Marine übernommen. Das Schiff hatte ein verstärktes Deck und schon die Fundamente für die Installation von 13 Geschützen (eine 120 mm- und jeweils sechs 76- und 47 mm-Kanonen). Diese wurden von der norwegischen Marine beschafft und auf Marineholmen bei Bergen eingelagert, mussten aber nie auf montiert werden\\.

Bilder


schiffe/ds_astraea_1900.txt · Zuletzt geändert: 09.08.2018 07:32 von britannicus | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.