Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Matomo (ehemals Piwik)“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ds_orion_1874

DS ORION (1874)

DS ORION (1902) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 54,99 m (RegL)
  • Breite: 7,98 m
  • Tiefgang: 4,27/6,33 m
  • Geschwindigkeit: 11 Knoten
  • Leistung: 120 NHP (Robert Steele & Co. Zweifach Verbund Dampfmaschine)
  • Tonnage: 672 BRT / 412 NRT
  • Baunummer: 69
  • Rufzeichen: (JQLF)
  • Reederei: BDS

Geschichte

Die DS ORION wurde im September 1874 von H.Murray & Co. in Port Glasgow an die Reederei BDS ausgeliefert und zunächst zwischen Nordnorwegen und Hamburg eingesetzt. Sie kostete damals 84.802 speciedaler, einer zwischen 1560 und 1875 in Norwegen gebräuchlichen Währung. Das Schiff war nach der DS HAAKON ADALSTEIN (1873) das zweitälteste Schiff, das je auf der Hurtigrute gefahren ist und galt zeitlebens als Unglücksschiff.
Am 5.12.1874 sank die ORION in Folge einer Grundberührung bei Meløyvær und gesunken. Im Frühjahr 1875 wurde sie gehoben und nach Bergen geschleppt und instandgesetzt.
1888 wurde das Schiff in Bergen umfangreich modernisiert und erhielt ein neues Deckshaus, eine neue Einrichtung und eine neue Zweizylinder Verbunddampfmaschine mit 529 PSi wird. Beim Testlauf der Maschine explodiert der Kessel und verursacht massive Schäden am Schiff. Neben der Besatzung im Maschinenraum waren auch verletzte Werftarbeiter zu beklagen.
Schon 24 Jahre alt trat das Schiff am 07.07.1898 in den Dienst der Hurtigrute. Zunächst wurde sie auf der Verlängerungsstrecke von Tromsø nach Vadsø eingesetzt, von Juli 1901 bis Juni 1902 auch auf der regulären Route.
1899 erhielt das Schiff eine elektrische Beleuchtung.
1902 erhält das Schiff in Bergen eine neue Maschine (Laxevaag M & JSB Dreifachexpansionsdampfmaschine mit 750 PSi, 126 NHP). Danach wurdesie wieder auf der Finnmark-Route eingesetzt.
Am 12.12.1903 geriet das Schiff auf der Strecke Tromsø-Vardø vor Makkaur in Brand, nachdem eine Öllampe durch den Wellengang umgefallen war. Die Besatzung gab den Versuch, das Feuer zu löschen, bald auf und setzte das Schiff an einer geeigneten Stelle auf Grund. Dabei starben 7 Besatzungsmitglieder und 1 Passagier. Das Wrack wurde nach Vardø geschleppt. Dort wurde es für 9.000 Kronen an eine Abwrackwerft aus Stavanger versteigert und dorthin verbracht und verschrottet.
Die neue Maschine wird später in die DS Lyra eingebaut.
Die Reederei BDS hat den Namen ORION niemals wieder für eines ihrer Schiffe verwendet.

Bilder


schiffe/ds_orion_1874.txt · Zuletzt geändert: 08.08.2018 16:35 von britannicus | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.