Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ds_lofoten_ii_vagan_1932

DS LOFOTEN / VÅGAN (1932)

DS LOFOTEN / VÅGAN (1932) / © by Mike Bent

Technische Daten

  • Länge: 75,74 m (LüA)
  • Breite: 11,61 m
  • Tiefgang: 4,37 m (voll beladen 6,59 m)
  • Geschwindigkeit: 17,25 Knoten
  • Leistung: 2200 PSi - 359 NHP (FMV Dreifach Expansions Dampfmaschine)
  • Tonnage: 1571 BRT / 915 NRT
  • Tragfähigkeit: 769 tdw
  • Passagiere: 400
  • Baunummer: 269
  • Rufzeichen: (LKGQ/LDTQ)
  • Reederei: VDS

Geschichte

Im Februar 1932 wurde das Schiff von Fredrikstad M/V der Reederei VDS übergeben. Der Kaufpreis betrug 1,3 Mill. Kronen. Sie war zu dem Zeitpunkt das schnellste Schiff auf der Hurtigrute mit 17,25 Kn.
Kapitän Alf Korneliussen fährt das Schiff am 24.02.1932 auf der nordgehenden Hurtigrute. Als das Schiff um 01:30 Uhr den Hafen von Svolvær erreicht, steht dieser voller Menschen, die das neue Schiff sehen wollen.
Am 13. Dezember 1940 wird das Schiff im Sognemeer von Bombenflugzeugen angegriffen, kann aber entkommen.
Im Februar 1941 wird das Schiff von der deutschen Besatzungsbehörde requiriert, um SS-Chef Himmler und Reichskommissar Terboven nach Kirkenes zu bringen.
Am 12.09.1941 wird das Schiff vor dem Syltefjord in der Ostfinnmark von einem U-Boot angegriffen, kann aber aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit der Attacke entgehen.
Im Oktober 1942 wird das Schiff südlich Bodø von einem Torpedo getroffen, der aber nicht explodiert.
Am 21.10.1944 wird das Schiff für die Zwangsevakuierung der Bevölkerung aus der Finnmark erneut beschlagnahmt. Dabei muss die Besatzung garantieren nicht weiter nördlich als Hammerfest zu fahren.
Im August 1945 im Dock in Bergen.
Am 25.01.1948 läuft das Schiff auf Grund, kommt aber selbst wieder frei und wird, da das Ruder festhängt, mit Hilfe des Trawlers DERBY COUNTY nach Honningsvåg verbracht. Hier werden die kleinen Schäden provisorisch repariert und das Schiff fährt nach Trondheim zur Werft. Neben den Reparaturen bekommt das Schiff eine Ölbefeuerung und Radar.
1949 zurück in die Hurtigrute.
Am 05.02.1958 kommt das Schiff zwecks Modernisierungen zur Akers Werft nach Oslo.
Am 05.04.1958 fährt das Schiff wieder in der Hurtigrute.
Im Dezember 1963 wird das Schiff in VÅGAN umbenannt.
Am 03.01.1964 kollidiert das Schiff mit der NORDKYN und muss ins Dock nach Stamsund.
Am 14.05.1964 macht das Schiff seine letzte Fahrt für die Hurtigrute und kommt nach Bergen ins Dock.
Am 23.05.1964 wird das Schiff nach Zypern verkauft, dort umgebaut und auf den Namen KYPROS umgetauft. Hier fährt das Schiff im Liniendienst zwischen Piräus, Limassol und Haifa.
Am 10.11.1966 brach kurz nach der Abfahrt aus Haifa ein Feuer an Bord aus. Das Schiff sank 200 m vom Ufer entfernt ohne das jemand verletzt wurde.
Das Wrack wurde später in Haifa verschrottet.

Bilder

DS LOFOTEN 1932 DS LOFOTEN 1932 DS LOFOTEN 1932 DS LOFOTEN vor Hadsel / public domain - Fotograf: Anders Beer Wilse/Norwegian Museum of Cultural History DS LOFOTEN vor Hadsel / public domain - Fotograf: Anders Beer Wilse/Norwegian Museum of Cultural History DS LOFOTEN nahe Bodø / public domain - Fotograf: Unbekannt DS LOFOTEN (1958) in Stokmarknes / CC BY-NC-ND Norsk Folkemuseum - Foto: Dagbladet


schiffe/ds_lofoten_ii_vagan_1932.txt · Zuletzt geändert: 26.08.2013 15:31 (Externe Bearbeitung) | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.