Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Information

Zur statistischen Auswertung wird auf hurtigwiki.de das Open-Source-Tool „Piwik“ eingesetzt. Informationen dazu und die Möglichkeit einzustellen, ob ein Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, finden sich in der Datenschutzerklärung.

schiffe:ms_nordnorge

MS NORDNORGE

MS NORDNORGE / © by Hurtigruten GmbH

Technische Daten

  • Werft: Kværner Kleven Ulstein AS, Ulstein
  • Stapellauf: 6. Juli 1996
  • BRZ: 11384
  • Länge ü. alles: 123,30 m
  • Breite: 19,50 m
  • Tiefgang: 4,90 m
  • Geschwindigkeit: 18,7 kn
  • Passagiere: 623
  • Betten: 451
  • Kabinen: 211
  • PKW-Kapazität: 35

Deckspläne

(Für alle hier abgebildeten Deckspläne gilt ©Hurtigruten AS)

Deck 7 - ©Hurtigruten AS Deck 7
Deck 6 - ©Hurtigruten AS Deck 6
Deck 5 - ©Hurtigruten AS Deck 5
Deck 4 - ©Hurtigruten AS Deck 4
Deck 3 - ©Hurtigruten AS Deck 3
Deck 2 - ©Hurtigruten AS Deck 2

nach Umbau im Oktober 2016

Deck 7 - ©Hurtigruten AS Deck 7
Deck 6 - ©Hurtigruten AS Deck 6
Deck 5 - ©Hurtigruten AS Deck 5
Deck 4 - ©Hurtigruten AS Deck 4
Deck 3 - ©Hurtigruten AS Deck 3
Deck 2 - ©Hurtigruten AS Deck 2

Kabinenkategorien

Die Nordnorge hat insgesamt 211 Kabinen, verteilt auf 4 Decks

  • Deck 2 (unterstes Deck/Autodeck):
    • 16 POLAR Außenkabinen der Kategorie L - 7-13m², 2 bis 3 Ober-/Unterbetten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, Bullaugen, eingeschränkte oder keine Sicht, 6 x L3 an Backbord, 10 x L2 an Steuerbord;
  • Deck 3 (Rezeptionsdeck):
    • 13 POLAR Außenkabinen der Kategorie O2 - 7-13m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, 7 an Steuerbord und 6 an Backbord;
    • 41 POLAR Außenkabinen der Kategorie N - 7-13m², 2 bis 3 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, 14 x N3 und 11 x N2 an Steuerbord und 16 x N2 an Backbord, davon 3 (331,333,335) behindertengerecht ausgestattet;
    • 14 POLAR Außenkabinen der Kategorie L2 - 7-13m², 2 Ober-/Unterbetten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, Bullaugen, eingeschränkte oder keine Sicht, je 7 an Backbord und Steuerbord; - (in der Kabine L 301 sind Haustiere erlaubt) -
    • 13 POLAR Innenkabinen der Kategorie I2 - 6-10m², 2 Ober-/Unterbetten, Bad mit WC/Dusche;
  • Deck 5 (Umlaufdeck):
    • 2 EXPEDITION Suiten der Kategorie M2 - 28-30m², Doppelbett/Sitzgruppe, TV, Minibar, Bad mit WC/Dusche, jeweils 1 an Backbord und Steuerbord am Bug;
    • 4 EXPEDITION Minisuiten der Kategorie Q2 - 18-20m² (je 2 Back- und Steuerbord), Doppelbett/Sitzgruppe, TV, Minibar, Bad mit WC/Dusche;
    • 43 ARKTIS Außenkabine Superior der Kategorie P2 - 8-13m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, 17 an Backbord, 26 an Steuerbord;
    • 12 POLAR Außenkabinen (Backbord) der Kategorie N2 - 7-13m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche;
    • 4 POLAR Innenkabinen der Kategorie I2 - 6-10m², 2 Ober-/Unterbetten, Bad mit WC/Dusche;
  • Deck 6 (Brückendeck):
    • 6 EXPEDITION Minisuiten der Kategorie Q2 - 18-20m², Doppelbett/Sitzgruppe, TV MInibar, Bad mit WC/Dusche, je 3 an Steuerbord und Backbord;
    • 2 ARKTIS Außenkabinen Superior der Kategorie QJ - 18-20m², Doppelbett/Sitzgruppe, TV MInibar, Bad mit WC/Dusche, je 1 an Steuerbord und Backbord, eingeschränkte oder keine Sicht;
    • 25 ARKTIS Außenkabinen Superior der Kategorie U - 8-13m², 2 bis 3 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, 3- Bettkabinen mit Oberbett, 9 x U3 und 3 x U2 an Backbord und 13 x U2 an Steuerbord;
    • 1 POLAR Außenkabine (Backbord) der Kategorie O2 - 8-13m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche;
    • 11 POLAR Außenkabinen der Kategorie J2 - 7-13m², 2 Betten/Bettsofa, Bad mit WC/Dusche, 3- Bettkabinen mit Oberbett, eingeschränkte oder keine Sicht;
    • 4 POLAR Innenkabinen der Kategorie I2 - 6-10m², 2 Ober-/Unterbetten, Bad mit WC/Dusche;

öffentliche Einrichtungen

Deck 2 (Autodeck):Deck 4:
AutodeckRestaurant (achtern)
HospitalBabyraum
FitnessraumInternetraum
2 SaunasCafé
Deck 3:Boutique
RezeptionBibliothek
LobbyInformation
TelefonBar (Stella-Solaris)
Wäscherei2 Konferenzräume (am Bug)
Deck 5:Deck 7:
UmlaufdeckSonnendeck (achtern)
2 Salons (Torghatten und Vestfjorden)

Öffentliche Toiletten befinden sich auf Deck 2, Deck 4 und Deck 7; die Nordnorge verfügt über 2 Lifte je vorn und achtern, der vordere reicht über alle Decks, der hintere von Deck 3 bis Deck 7;

Historie

  • 8. September 1995, Kiellegung
  • 6. Juli 1996, Stapellauf
  • 19. März 1997, Auslieferung (Vorstellung bei Fahrten in der Ostsee) und Taufe
  • 28. April 1997, Jungfernfahrt, Bergen - Kirkenes
  • 27. Februar 2001 in der Nähe von Nesna auf Grund gelaufen
  • bis Ende März 2001, Fiskerstrand Verft, Reparaturarbeiten
  • 2002 bis 2008, jeweils im Winterhalbjahr Südamerika-Antarktis
  • März 2006, zu Hurtigruten Group ASA
  • 1. Februar 2007, Passagiere des zuvor auf Grund gelaufenen Schwesterschiffes MS Nordkapp werden übernommen
  • 23. November 2007, beteiligt an der Rettung der Passagiere der havarierten MS EXPLORER in der Antarktis
  • 20. Dezember 2008, als Wohnschiff in die Nähe von Venedig
  • 13. August 2009, nach Bremerhaven zur Bredo-Werft zwecks Generalüberholung
  • 1. April 2010, zurück im Liniendienst der Hurtigruten, übernimmt den Fahrplan der MS Finnmarken
  • vom 3. März bis 5. März 2011 läuft das Schiff wegen heftiger Stürme Alta an.
  • vom 16. Juni bis 22. Juni 2011 bringt NRK2 die Fahrt der NORDNORGE von Bergen nach Kirkenes als Live-Übertragung. Dazu fährt ein komplettes Filmteam die Strecke mit. Es wird die längste Live-Übertragung der Welt und ein Riesenerfolg mit weltweiten, hohen Einschaltquoten.
  • 18. September 2011, das Schiff kollidiert mit einer scharfkantigen Rampe in Båtsfjord und zieht sich einen 5×13 cm großen Riss im Rumpf zu. Nach einer Untersuchung erhält das Schiff die Erlaubnis, nach Kirkenes weiterzufahren. Sie wird dort repariert.
  • 16. Februar 2012, das Schiff verlässt Bergen um 17 Uhr und fährt zum routinemäßigen Werftaufenthalt nach Ølensvåg (Nähe Haugeland). Um 21 Uhr trifft das Schiff dort in der Westcon Werft ein. Am 25. Februar fährt die NORDNORGE zurück nach Bergen und nimmt den Liniendienst wieder auf.
  • 25. Januar 2013, das Schiff bleibt während des Nordlichtfestivals in Tromsø und nimmt seinen Liniendienst am 28. Januar südgehend ab Skjervøy wieder auf.
  • 1. Februar 2013, das Schiff fährt zu Bredo nach Bremerhaven in die Werft und fällt turnusmäßig für 1 Tour aus. Sie verlässt die Werft am 11. Februar gegen 11:20 Uhr und trifft am 12. Februar um 18 Uhr in Bergen ein, um den Liniendienst wieder aufzunehmen.
  • 3.- 5. Dezember 2013, die NORDNORGE verlässt trotz heftigen Sturmes Hammerfest, lässt Øksfjord aus und fährt direkt auf die Loppa. Dort kehrt sie um und fährt zurück nach Hammerfest. Eine Weiterfahrt war wegen des Sturmes nicht möglich. Sie verlässt Hammerfest erneut am 4. Dezember um 6.00 Uhr und fährt außer einem kurzen Stopp in Tromsø direkt nach Harstad. Von dort soll sie Bodø anfahren und planmäßig in die Route gehen. Aufgrund einer wetterbedingten Verspätung auf dem Vestfjord kann sie eine pünktliche Abfahrt in Bodø nicht einhalten, startet dort erst am 5.12. gegen 8.00 Uhr und lässt folglich alle Häfen bis Rørvik aus. Dort ist sie planmäßig wieder in der Route.
  • 21. Januar 2014, die MS NORDNORGE tauscht ihren Platz mit der MS FINNMARKEN und bleibt daher bis zu ihrer nächsten Abfahrt am 25. Januar in Bergen.
  • 3. November 2014, die Nordnorge wird südgehend bei der Ausfahrt aus Skjervøy direkt nach der Mole von starkem Wind nach Süden abgelenkt, wo sie auf Grund läuft. Es entsteht ein etwa ein Meter langer Riss an einem Ballasttank. Sie kehrt an den Kai zurück, von wo aus sie am folgenden Tag ohne Passagiere zur Werft in Rissa aufbricht. Dort wird sie vom 5. bis 8. November provisorisch instand gesetzt. Anschließend fährt sie nach Ålesund, um dort am 9. November nordgehend in ihren Plan zurückzukehren.
  • 30. November 2014, das Schiff fährt zum Werftaufenthalt nach Landskrona. Am 21. Dezember trifft es wieder in Bergen ein.
  • 7. Februar 2015, das Schiff legt wegen des Orkan Ole nordgehend in Trondheim am Ila Kai an. Anschließend wettert es im Trondheimsfjord ab, den es erst um 2 Uhr nachts verlässt. Es fährt direkt nach Bodø und weiter durch den Tjeldsund nach Harstad, wo es in den Plan zurückkehrt.
  • 09. Februar 2015: Das Schiff wird gegenüber der US Bank Trustees Ltd. in London als Teilsicherheit für einen € 624.000.000,- Kredit gestellt.
  • 28. Oktober 2016: Die NORDNORGE geht in Bergen aus dem Fahrplan und geht zum geplanten Umbau ins neue Design auf die Fosen-Werft in Rissa.
  • 28. November 2016: Nach etwas verlängertem Werftaufenthalt steigt die umgebaute NORDNORGE in Sandnessjøen südgehend wieder in den Fahrplan ein.
  • 07. Januar 2017: Aufgrund des schlechten Wetters an der Finnmarksküste bricht die NORDNORGE die laufende Rundreise nordgehend in Honningsvåg ab und fährt nach Alta, um am 09. Januar in Hammerfest südgehend wieder in den Fahrplan einzusteigen.
  • 29.06.2017: In Trondheim bricht gegen 11.00 Uhr im Maschinenraum der NORDNORGE ein Feuer aus, das nach 15 Minuten gelöscht werden kann. Drei Besatzungsmitglieder kommen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in's Krankenhaus. Das Schiff kann seine Rundreise verspätet um 15.00 Uhr fortsetzen und streicht bis auf Rørvik und Sandnessjøen alle Häfen bis Bodø.

Abfahrten + Details 2017

Zahlen in Rot = unplanmäßiger Kompettausfall einer Tour, Ocker = nicht vollständige Tour (Ausfall von vier oder mehr Häfen). Eine Gesamtübersicht aller Abfahrten des Jahres befindet sich hier.

Bergen Kirkenes
Januar 2 *¹ 13 *² 24 8 *¹ 19 *² 30
Februar 4 15 26 10 21
März 9 20 31 4 15 26 *³
April 11 22 6 17 28
Mai 3 14 25 9 20 31
Juni 5 16 27 11 22
Juli 8 19 30 3 14 25
August 10 21 5 16 27
September 1 12 23 7 18 29
Oktober 4 15 26 10 21
November 6 17 28 1 12 23
Dezember 9 20 31 4 15 26

*¹ = wetterbedingt unterbricht das Schiff die Tour in Honningsvåg und fährt nach Alta. Am 9.Januar startet das Schiff in Honningsvåg wieder in die Route.
*² = wetterbedingt unterbricht das Schiff die Tour in Honningsvåg und fährt nach Alta. Am 20.Januar startet das Schiff in Hammerfest wieder in die Route.
*³ = wegen eines ungeplanten Werftaufenthaltes fährt das Schiff direkt von Tromsø nach Bergen.

Abfahrten + Details 2018

Zahlen in Rot = unplanmäßiger Kompettausfall einer Tour, Ocker = nicht vollständige Tour (Ausfall von vier oder mehr Häfen). Eine Gesamtübersicht aller Abfahrten des Jahres befindet sich hier.

Bergen Kirkenes
11 22 - Januar 6 17 28
2 13 24 Februar 8 19 -
7 18 29 März 2 13 24
9 20 - April 4 15 26
1 12 23 Mai 7 18 29
3 14 25 Juni 9 20 -
6 17 28 Juli 1 12 23
8 19 30 August 3 14 25
10 21 - September 5 16 27
2 13 24 Oktober 8 19 30
4 15 26 November 10 21 -
7 18 29 Dezember 2 13 24

Abfahrten + Details 2019

Zahlen in Rot = unplanmäßiger Kompettausfall einer Tour, Ocker = nicht vollständige Tour (Ausfall von vier oder mehr Häfen). Eine Gesamtübersicht aller Abfahrten des Jahres befindet sich hier.

Bergen Kirkenes
9 20 31 Januar 4 15 26
11 Februar 6 17
5 16 27 März 11 22
April 2

*¹ = 22. - 4.März, das Schiff geht für eine Tour aus der Route

Videos

Bilder


schiffe/ms_nordnorge.txt · Zuletzt geändert: 21.10.2017 17:50 von britannicus | Ihre Anmerkungen |
Seite drucken
| ODT Export | PDF Export

Benutzer-Werkzeuge

Creative Commons Lizenzvertrag Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki sind unter einer CC-Lizenz lizenziert. Ausnahmen sind unter rechtliches:lizenz zu finden.
Creative Commons Lizenz BY-NC-SA 3.0 DE
Sämtliche Beiträge und deren Anhänge im HurtigWiki stehen unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0 DE).
Ausnahmen sind unter http://hurtigwiki.de/rechtliches/lizenz zu finden.